das Pflege-Team ENGEL Hier kommt Ihr Engel!
Familienbetrieb seit 25 Jahren

Pflegeversicherung Wissenswerte Informationen

Welche Leistungen gibt es von der Pflegeversicherung?

Pflegesachleistungen

Pflegesachleistungen erhält man, wenn die Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung durch einen zugelassenen ambulanten Pflegedienst übernommen wird.
Dieser rechnet seine erbrachten Leistungen direkt mit der Pflegekasse ab.

Die Preise in den Pflegestufen ab 01.01.2015:

MONATLICHE LEISTUNGEN:

§ 36 Häusliche Pflegesachleistungen: monatliche Leistungsbeträge, Personen ohne eingeschränkte Alltagskompetenz:

Leistungen 2015

Pflegestufe I 468,00 €
Pflegestufe II 1144,00 €
Pflegestufe III 1612,00 €
Beratungs- und Besprechungszimmer

Pflegegeld

Pflegegeld erhält der Pflegebedürftige für die selbst beschaffte Pflegehilfen, bei der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung, die sichergestellt sein muss.

* Regelmäßige Beratungsbesuche (viertel- oder halbjährlich) sind erforderlich, durch einen zugelassenen Pflegedienst.


MONATLICHE LEISTUNGEN:

§ 37 Pflegegeld: monatliche Leistungsbeträge, Personen ohne eingeschränkte Alltagskompetenz:

Leistungen 2015

Pflegestufe I 244,00 €
Pflegestufe II 458,00 €
Pflegestufe III 728,00 €

§ 45b Betreuungs-/Entlastungsleistungen: monatliche Leistungsbeträge, Personen ohne eingeschränkte Alltagskompetenz:

Leistungen 2015

Pflegestufe I 104,00 €
Pflegestufe II 104,00 €
Pflegestufe III 104,00 €

Kombinationsleistungen

SACH- UND GELDLEISTUNG KOMBINIERT:

Falls die Pflegesachleistung nicht vollständig ausgeschöpft ist, erhält der Pflegebedürftige anteiliges Pflegegeld von der Pflegekasse.

§ 41 Tagespflege: monatliche Leistungsbeträge, Personen ohne eingeschränkte Alltagskompetenz:

Leistungen 2015

Pflegestufe I 468,00 €
Pflegestufe II 1144,00 €
Pflegestufe III 1612,00 €

Tagespfleqe in Kombination mit der ambulanten Pflege (Sachleistung):
Tagespflege und Häusliche Pflege sind kombinierbar.

Wie erhalte ich Leistungen von der Pflegeversicherung?

  1. Antrag stellen bei der Pflegekasse.
  2. Der Versicherte erhält von seiner Krankenkasse das Antragsformular.

 Dabei sind wir Ihnen behilflich:

  • Medizinischer Dienst der Krankenkasse (MDK) meldet sich zum Hausbesuch an und prüft, ob die Voraussetzungen der Pflegebedürftigkeit erfüllt sind.
  • Der MDK fragt nach pflegerischem und hauswirtschaftlichem Hilfebedarf. Dieser Bedarf muss regelmäßig und wiederkehren im Ablauf des täglichen Lebens und auf Dauer sein (mind. 6 Monate).
  • Der MDK schreibt einen Bericht an die Pflegekasse, ob die erforderlichen Voraussetzungen der Pflegebedürftigkeit vorliegen.
  • Sie bekommen einen Bescheid über die Genehmigung der Pflegestufe oder der Ablehnung der Begutachtung.
Pflegeberaterin Yoo-Sook Engel

Wir sind für Sie da!

Sollten Sie Fragen zu unseren Leistungen haben, dann kontaktieren Sie uns. Wir beantworten Ihnen gerne all Ihre Fragen zu unseren Tätigkeiten.

Telefon 07 11 - 85 63 03